sisyphus.de

rolling stones

Phantomschmerzen im Windowmanager

Nachdem ich jetzt nach eineinhalb Wochen doch langsam anfange, mich an MacOS und dessen Vorzüge zu gewöhnen, gibt es doch einen Punkt, der mich heftig schmerzt: Das Windowhandling. Unter Windows hatte ich schon die ganze Zeit über das geniale Tool ac’tivaid von der c’t installiert, die Schweizer Taschenkettensäge mit Tools für jeden Zweck. (Wer’s nicht kennt: unbedingt ausprobieren, danach faßt man als Poweruser kein Windows mehr ohne an :-) ).

Ganz besonders liebgewonnen habe ich die Funktionen, um mit Tastaturkürzeln Fenster zu minimieren, maximieren und ganz besonders auf Bildschirmhälften zu maximieren, also z.B. ein Fenster auf die linke Hälfte, eines auf die rechte.

Für OS X habe ich jetzt etwas ähnliches gefunden: SizeUp. Das ist zwar ein One-Trick-Pony, das dafür aber recht konsequent: Man kann die Fenster nicht nur per Keyboard in verschiedene Ecken und Bildschirmhälften bugsieren, sondern auch auf verschiedene virtuelle Screens von Spaces schicken, leider fehlt aber noch die Funktion, Fenster nur vertikal oder horizontal zu maximieren.

Fazit: Sehr nett, $12.99 sinnvoll investiert!

Comments